die besonderen-Report

Ihr habt die Wahl - Bundestagswahl 2021: für Beschäftigteninteressen

die besonderen-Report

2/2021 | Ihr habt die Wahl - Bundestagswahl 2021: für Beschäftigteninteressen

besonderen report 02/2021 ver.di besonderen report 02/2021

Wie die politische Zukunft für die nächsten vier Jahre aussehen wird, entscheidet sich am 26. September 2021, dann sind Bundestagswahlen. An diesem Tag sind rund 60,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, die Abgeordneten für den 20. Deutschen Bundestag zu wählen. Obwohl erste Erfolge der Corona-Impfung mittlerweile spürbar sind, wird diese Wahl unter schwierigen Vorzeichen stattfinden. Die Rettungspakete der Bundesregierung federn viele Härten ab und das Kurzarbeitergeld hat Massenarbeitslosigkeit verhindert, trotzdem spüren viele Beschäftigte die Auswirkungen der Pandemie. Die soziale Ungleichheit hat sich durch Corona weiter verschärft.

Wir als ver.di setzen uns dafür ein, dass Menschen nicht abgehängt werden: Wir stehen ein für demokratische, freiheitliche Werte und Toleranz. Deshalb nehmen wir unser politisches Mandat wahr und stellen vor den Bundestagswahlen Anforderungen an die Parteien. Wir mischen uns ein. Dabei ist Schwerpunkt selbstverständlich eine arbeitnehmerorientierte Politik. Wir wollen, dass Arbeit in Zukunft tariflich entlohnt, sozial abgesichert, gesund sowie selbst- und mitbestimmt sein muss. Wir fordern einen modernen Sozialstaat, der die Daseinsvorsorge ausbaut sowie die zentralen Lebensrisiken und den Lebensstandard sozial absichert. Der ökologische Umbau unserer Gesellschaft erfordert eine sozial gerechte Verkehrs- und Energiewende. Eine gerechte Steuerpolitik und ein rationaler Umgang mit den Staatsschulden muss die staatliche Handlungsfähigkeit sichern und den sozialen Zusammenhalt stärken. Außerdem müssen die offene und lebendige Demokratie und der Frieden bewahrt und gestärkt werden. Mit einem breiten Angebot an Aktionen, Initiativen, Online-Veranstaltungen und Diskussionen treten wir als ver.di für diese Anliegen ein. Auf der Seite https://verdi-waehlt.verdi.de gibt es mehr darüber, schaut einfach mal vorbei! Und denkt bitte daran, Demokratie lebt von Beteiligung und die einfachste Möglichkeit, sich gegen Rechts zu positionieren, ist: wählen zu gehen!

Gleichzeitig mit den politischen Veränderungen in unserem Land stellt ver.di sich neu auf. Wir wollen in Zukunft noch besser für unsere Mitglieder da sein. So entsteht zum 1. Januar 2022 ein neuer Fachbereich, ein Zusammenschluss der Fachbereiche: Bund + Länder, Gemeinden, Sozialversicherung, Verkehr und Besondere Dienstleistungen. Im Mai haben die Gremien der Fachbereiche dieser Fusion zugestimmt. Das war ein Meilenstein in einem nunmehr seit vier Jahren andauernden Fusionsprozess, der noch nicht abgeschlossen ist. Näheres dazu könnt ihr in diesem Heft nachlesen. Bei den zahlreichen ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen, die diesen Prozess aktiv mitgestaltet und mit ihren Ideen und Vorschlägen unterstützt haben, möchte ich mich bereits an dieser Stelle bedanken.