Leiharbeit/Zeitarbeit

Tarifverhandlungen auf Januar vertagt

Leiharbeit/Zeitarbeit: Tarifverhandlungen auf Januar vertagt

Die DGB-Tarifgemeinschaft hat die Verhandlungen zur Anpassung der mittleren bis höheren Entgeltgruppen in der Leiharbeitsbranche am 14. Dezember abgebrochen. Die Verhandlungen sollen Mitte Januar fortgesetzt werden. Der Grund: Die beiden Arbeitgeberverbände BAP und iGZ hatten kein neues Angebot vorgelegt und wollten auch über eine Inflationsprämie nicht verhandeln. Das ist aus Sicht der Tarifgemeinschaft „vollkommen inakzeptabel“. Hunderte Leiharbeitsbeschäftigte aus ganz Deutschland hatten die Verhandlungen in Berlin lautstark begleitet. Die DGB-Tarifgemeinschaft bleibt bei ihrer Forderung: eine Erhöhung der Entgeltgruppen 3 bis 9 entsprechend der bereits im Sommer vereinbarten Erhöhung der unteren Lohngruppen.