Wach- und Sicherheitsgewerbe

Beschäftigungssicherungstarifvertrag am Kernkraftwerk Unterweser

Sicherheitsbranche: Beschäftigungssicherungstarifvertrag am Kernkraftwerk Unterweser

Nach mehr als sechs Monaten Verhandlung hat ver.di nun mit der Firma Pond Security einen bundesweit einmaligen Tarifvertrag abgeschlossen, der trotz Rückbau des Kernkraftwerkes Unterweser (KKU) die weitere Beschäftigung der Bewacher*innen sichert. Durch verschiedene Maßnahmen wie unter anderem vorzeitige "Rente mit 63" werden die Arbeitsplätze der Stammbelegschaft erhalten und Perspektiven für junge Mitarbeiter*innen ermöglicht.

„Ein toller Erfolg", freuen sich der Tarifkommissionssprecher Alfons Reichert und der ver.di-Verhandlungsführer Frank Buscher. Beide heben hervor, dass sich sowohl die Firma Pond Security (als viertgrößtes Sicherheitsunternehmen in Deutschland) als auch der Energieversorger Preussen Elektra (als Betreiber des KKU) ihrer sozialen Verantwortung gestellt hätten. Reichert: "Außerdem kann man hier mal wieder sehen, was wir Bewacher mit Geschlossenheit und einem hohen Organisationsgrad zusammen mit unserer Gewerkschaft ver.di hinkriegen!"

Die kerntechnischen Bewacher*innen sind zu 98 Prozent Mitglied bei ver.di.