Technische Überwachung

Kompromiss bei TÜV Rheinland

Technische Überwachung: Kompromiss bei TÜV Rheinland

Das Tarifergebnis für die TÜV Rheinland Industrie Service (TIS) steht. Nach harten Tarifverhandlungen hatten sich ver.di und die Arbeitgeberseite am 5. Oktober auf die Zahlung einer steuerfreien COVID 19-Prämie in Höhe von 1.028 Euro geeinigt. Eine Vergütungserhöhung in und für 2020 war nicht durchsetzbar.

„Wir haben dieses Ergebnis zähneknirschend angenommen“, sagt Verhandlungsführer Markus Nöthen von ver.di. „Eine erhöhte Beteiligung und Unterstützung zu erlangen, ist unser wichtigstes Ziel für die Zunkunft. Nur dann können Tarifverhandlungen, insbesondere zur Vergütung, erfolgreicher sein.“ Weiterhin hatte ver.di auf die noch nicht abgeschlossenen Tarifobjekte, insbesondere für die TÜV Rheinland Energy (TRE), hingewiesen. Hier geht es um den Vergütungsrahmentarifvertrag und die Vergütung in 2020. Darüber hinaus hatte ver.di gefordert, dass die Verhandlungen zur Vergütungsrunde 2021 noch in 2020 aufgenommen werden.