Technische Überwachung

Akzeptable Lösung bei TÜV Rheinland Werkstoffprüfung

TÜV: Akzeptable Lösung bei TÜV Rheinland Werkstoffprüfung

Mitte Oktober hat ver.di bei TÜV Rheinland Werkstoffprüfung  (TWP) erfolgreich Verhandlungen für die Erhöhung der Referenzvergütung abgeschlossen. Folgendes wurde erreicht:

  • Erhöhung der Referenzvergütung ab dem 1. Januar 2019 um 60 Euro, dies entspricht der Tariferhöhung der TIS in 2019 von 2,1 Prozent. 
  • Zusätzlich war der Arbeitgeber bereit, für das Jahr 2019 240 Euro auszuzahlen. 

Dies bedeutet: Beschäftigte, die seit dem 1. Januar 2019 Vollzeit beschäftigt sind, erhalten mit dem Gehaltslauf November eine Zahlung von 840 Euro. Zusätzlich wird ihr Gehalt ab November dauerhaft um 60 Euro erhöht. Teilzeit- und zeitanteilig Beschäftigten wird die Erhöhung anteilig ausbezahlt. 

Der Abschluss hat somit für 2019 ein Gesamtvolumen von 2,9 Prozent. 

Bereits ab Januar 2020 kann die ver.di-Tarifkommission weiter verhandeln – sowohl den VRTV als auch die Vergütung.

Die Tarifkommission hat das Verhandlungsergebnis einstimmig angenommen.