Reisebranche

ver.di kritisiert TUI für die Schließung von 60 Reisebüros

Reisebranche: ver.di kritisiert TUI für die Schließung von 60 Reisebüros

ver.di kritisiert scharf, dass der TUI-Konzern 60 seiner rund 450 deutschen Reisebüros schließen will. „Auf der einen Seite staatliche Kredite in Milliardenhöhe in Anspruch nehmen und auf der anderen Seite Beschäftigte auf die Straße setzen, geht gar nicht“, sagt Sonja Austermühle, zuständige Fachgruppenleiterin bei ver.di. Die Geschäftsführung der TUI AG hatte den Betriebsrat am 20. August darüber informiert, dass sie bis zum 30. September 2021 60 Betriebsstellen schließen will. Die genaue Liste der betroffenen Büros ist noch nicht bekannt. Zuvor hatte der Konzern zwei staatliche Kredite in Höhe von 1,8 und 1,05 Milliarden Euro zugesprochen bekommen, um die Corona-bedingte Wirtschaftskrise abfedern zu können.