Touristik

ver.di informiert zum Interessenausgleich- und Sozialplan bei …

Reisebranche: ver.di informiert zum Interessenausgleich- und Sozialplan bei DER Touristik

ver.di informiert nach Abschluss der Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen bei DER Touristik (Veranstalter und Vertrieb). Nachdem über die Umstrukturierung bei der DER Touristik und den damit verbundenen Personalabbau in Höhe von 253 Vollzeitstellen an den Standorten in Köln und Frankfurt bereits im Dezember 2020 ein Interessenausgleich und Sozialplan mit einem Freiwilligenprogramm abgeschlossen wurde, ist nun im Februar auch zwischen dem Gesamtbetriebsrat und der Arbeitgeberseite bei der DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co.KG ein Interessenausgleich und ein Sozialplan mit einem Freiwilligenprogramm zustande gekommen. Hier sollen 40 Reisebüros geschlossen werden und insgesamt 82 Vollzeitstellen entfallen.

Für die Beschäftigten beider Unternehmen stellt sich nun die Frage, ob sie von den Ausscheidensangeboten aus dem Freiwilligenprogramm Gebrauch machen sollten und welche (rechtlichen) Auswirkungen das für sie haben kann. 

Während die Beschäftigten aus dem Veranstalterbereich sich zu den rechtlichen Aspekten des Freiwilligenprogramms und auch teilweise des Interessenausgleichs und Sozialplans bereits auf einer von ver.di für ihre Mitglieder hierzu angebotenen, digitalen Veranstaltung am 2. März 2021 schlau machen konnten, steht diese Informationsveranstaltung für die Mitglieder bei der DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co.KG noch aus. 

Alle ver.di-Mitglieder der DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. KG können am Freitag, den 12. März 2021 von 16 bis 18 Uhr an einer digitalen Veranstaltung zu dem Thema „Rechtliche Informationen zum Stellenabbau im Rahmen des „Projekts Espresso“ bei der DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co.KG“ teilnehmen.