Immobilienwirtschaft

Aufruf zu Aktionen

Wohnungswirtschaft: Aufruf zu Aktionen

Im Vorfeld der nächsten Verhandlungsrunde um den Vergütungstarifvertrag für die Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft am 2. Juli fordert die Tarifkommission alle ver.di-Mitglieder und Kolleg*innen der Branche dazu auf, sich an Aktionen zu beteiligen. „Gute Tarifverträge fallen eben nicht vom Himmel“, heißt es aus der Kommission. Bislang sind die Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband (AGV) ergebnislos verlaufen. Der Grund hierfür ist, dass der Arbeitgeberverband einen Abschluss von einer Klausel abhängig macht, die die SOKA-Bau-Angelegenheit in ihrem Sinne regeln soll. Die SOKA-BAU vereint die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes. „Mehrfach haben wir betont, dass dies kein Thema für diesen Tarifvertrag sei, sondern die Klärung dazu ausschließlich bei den Trägern der SOKA-Bau und dem AGV läge. Dennoch wurde uns vom AGV wiederholt entgegnet, dass für sie ein Abschluss irgendeiner Art ohne diese Klausel ausgeschlossen ist“, erklärt die Tarifkommission. Damit drohen nun Null-Monate für alle Beschäftigten. Um dies zu vermeiden, mobilisiert die Tarifkommission nun, um mehr Druck auf die Arbeitgeber ausüben zu können.