Geld- und Wertdienste

Weitere Gespräche zu Bundesmanteltarifvertrag

Geld- und Wertbranche: Weitere Gespräche zu Bundesmanteltarifvertrag

Am 26. Januar 2022 wird erneut ein Treffen zu einem Bundes-Mantel-Tarifvertrag (BMTV) in der Geld- und Wertbranche stattfinden. Bei dem ersten Gespräch am 17. Dezember 2021 hatte ver.di den Vertreter*innen der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) den von der Gewerkschaft zusammengeschriebenen Entwurf eines BMTV vorgestellt. 

In diesem Entwurf hat die Bundestarifkommission sowohl regionale Unterschiede fortgeschrieben als auch Anpassungen an rechtliche bzw. gesetzliche Standards vorgenommen. Zur internen Absprache einer Positionierung zum ver.di-Entwurf hat der Arbeitgeberverband sich noch einmal Zeit erbeten. Die Bundestarifkommission wird nach dem Treffen im Januar das zweite Gespräch auswerten und das weitere Vorgehen beraten.

Falls es über diesen Weg nicht gelingen sollte, bis Anfang 2022 einen mit der Arbeitgeberseite geeinten Bundes-Manteltarifvertrag zu vereinbaren, wird sich ver.di zunächst auf die Lohn-Tarifrunde 2022 fokussieren. Nach dem Ende der Lohn-Tarifrunde 2022 könnte dann der Abschluss eines Bundes-Manteltarifvertrages mit voller Energie und Nachdruck weiterbetrieben werden.