Nachrichten

Sicherheitsbranche: Hoher Krankenstand

Sicherheitsbranche: Hoher Krankenstand

Arbeiten in der Sicherheitsbranche ist gesundheitlich belastend. Das zeigt der "Gesundheitsreport 2016" der Betriebskrankenkassen (BKK). Danach wiesen Angehörige von Sicherheitsberufen mit 20,5 Fehltagen im Jahr mit den höchsten Krankenstand auf. Nur Reinigungskräfte (23 Fehltage) und Verkehrs- und Logistikangestellte (22 Fehltage) waren 2015 öfter krank. Zum Vergleich: In IT-Berufen lag der Krankenstand dagegen bei nur 12 Fehltagen.

Insgesamt fielen Arbeitnehmer*innen im vergangenen Jahr durchschnittlich 16 Tage wegen Krankheit aus. Damit ist der Krankenstand gleich geblieben. Leiharbeiter fehlten rund 1,7 Tage länger als regulär Beschäftigte. Der BKK-Report wertet die Daten von 4,4 Millionen Arbeitnehmer*innen aus.