Nachrichten

GEMA: Beschäftigte erhalten mehr Geld

GEMA: Beschäftigte erhalten mehr Geld

Seit dem 1. Juli 2016 erhalten die Beschäftigten der GEMA mehr Geld. Bei den im vergangenen Jahr stattgefundenen Tarifverhandlungen wurden Entgelterhöhungen in zwei Stufen vereinbart.

Die zweite Stufe tritt jetzt in Kraft und bedeutet, dass die GEMA-Beschäftigten eine Erhöhung ihrer Entgelte um 2,5 Prozent erhalten. Die "Altbeschäftigten" erhalten davon 2 Prozent auf die Tabellenentgelte und 0,5 Prozent über einen variablen Anteil, die Beschäftigten im neuen Tarifsystem erhalten die 2,5 Prozent unmittelbar auf die bisherige Entgelttabelle.

Dazu der zuständige ver.di-Fachgruppenleiter Ulrich Beiderwieden: "Das haben sich die Beschäftigten redlich verdient, denn die GEMA arbeitet erfolgreich und die von Vorstand und Aufsichtsrat beschlossenen anstehenden Strukturveränderungen, die zur Zeit umgesetzt werden, verlangen den Beschäftigten viel ab."

Der Tarifkompromiss im vergangenen Jahr war nach drei langwierigen Verhandlungsrunden am 30. Juli 2015 erzielt worden, in einer anschließenden Mitgliederbefragung hatten 94,92  Prozent der an der Abstimmung teilgenommenen ver.di-Mitglieder dem Tarifergebnis zugestimmt.