Nachrichten

Architektur- und Ingenieurbüros: Mehr Geld für Beschäftigte

Architektur- und Ingenieurbüros: Mehr Geld für Beschäftigte

Mit dem Arbeitgeberverband Selbständiger Ingenieure und Architekten (ASIA) hat ver.di jetzt einen neuen Gehaltstarifvertrag abgeschlossen. Zum 1. Mai 2016 werden die Gehälter der Beschäftigten um 2,0 Prozent erhöht.

Gleichzeitig werden die Ausbildungsvergütungen leicht überproportional zwischen 2,7 und 3,3 Prozent erhöht. Sie betragen ab 1. Mai 2016 im ersten Ausbildungsjahr 603 Euro, im zweiten 755 Euro und im dritten 905 Euro. Die Laufzeit des neuen Gehaltstarifvertrages beträgt 12 Monate bis zum 30. April 2017. Den Abschluss bewertete Ulrich Beiderwieden vom Fachbereich 13 Besondere Dienstleistungen positiv: "Den Beschäftigten in den Architekturbüros kann damit das Realeinkommen mehr als gesichert werden - angesichts der niedrigen Inflationsrate kann von einem guten Plus gesprochen werden."