Nachrichten

Leiharbeit: Tarifvertrag geschlossen

Leiharbeit: Tarifvertrag geschlossen

Ende November hat sich die DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit, der auch ver.di angehört, mit den Arbeitgeberverbänden iGZ und BAP auf einen Tarifvertrag für die Branche geeinigt. Der Einigung gingen harte Verhandlungen voraus.

Die Ergebnisse in Kürze:

Im neuen Jahr steigen im Westen die Entgelte in der Leiharbeit jährlich zwischen 2,5 und 3,2 Prozent pro Stunde. Im Osten steigen die Entgelte im neuen Jahr jährlich bis zu 4,82 Prozent pro Stunde.

Hervorzuheben ist aus gewerkschaftlicher Sicht die vollständige Ost-West-Angleichung in allen neun Entgeltgruppen zum 1. April 2021. Danach entfällt die Entgelttabelle Ost. Die zu diesem Zeitpunkt gültige Tabelle West ist dann für das gesamte Bundesgebiet anwendbar.

Ein besonderer Erfolg für die Gewerkschaften ist zudem die Aufwertung der unteren Entgeltgruppen durch eine überproportionale Erhöhung der Entgelte in den Entgeltgruppen 1 und 2. Damit erhalten die unteren Entgeltgruppen einen deutlichen Abstand zum gesetzlichen Mindestlohn am Ende der Laufzeit.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 36 Monaten und endet zum 31. Dezember 2019. Die Bundestarifkommission von ver.di hat bereits dem Ergebnis einstimmig zugestimmt.