Friseurhandwerk

Bayern: Tarifverhandlungen für Auszubildende

Friseurhandwerk Bayern: Tarifverhandlungen für Auszubildende

ver.di hat die bayerische Friseurinnung zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Verhandelt werden Vergütung und Arbeitsbedingungen der Auszubildenden. ver.di Bayern fordert für die Friseur-Auszubildenden in Bayern 500 Euro im 1., 650 Euro im 2. und 800 Euro im 3. Ausbildungsjahr. Zudem will ver.di erreichen, dass Ausbildungsmittel wie Scheren etc. vom Arbeitgeber bezahlt werden. Ein weiterer zentraler Punkt sind 30 Tage Urlaub im Jahr. „All diese Forderungen können wir nur erreichen, wenn wir viele sind. Denn nur gemeinsam sind wir stark“, sagt der zuständige ver.di-Sekretär Kai Winkler. Der erste Verhandlungstermin mit der Arbeitgeberseite ist am 29. Januar.